Unter fremdem Himmel

Aus dem Leben der GastarbeiterInnen des ehemaligen Jugoslawien

Die Ausstellung

"Unter fremdem Himmel" ist ein derzeit laufendes Ausstellungs-, Vermittlungs- und Publikationsprojekt anlässlich des 50-Jahre-Jubiläums des österreichisch-jugoslawischen Anwerbeabkommens. In den 1960er Jahren begann durch die wirtschaftliche Hochkonjunktur diese besondere Zeit der Arbeitsmigration aus dem damaligen Jugoslawien. Diese prägte mittlerweile drei Generationen und betrifft längst nicht nur die Wirtschaft, sondern bewirkte Veränderungen in vielen gesellschaftlichen Bereichen.

Der Verein JUKUS hat sich zur Aufgabe gemacht, die vielfältigen Auswirkungen dieser Arbeitsmigration zu dokumentieren. Das Projekt soll einen Einblick in die österreichische Migrationsgeschichte und das Leben von ArbeitsmigrantInnen geben und ein Gefühl sowie ein Verständnis dafür vermitteln, wie es sich „unter fremdem Himmel” lebt. Ziel ist es, die Lebenssituation und Perspektive der ersten jugoslawischen ArbeitsmigrantInnen und deren Familien sicht- und erfahrbar zu machen.

Am Ausbau unserer Straßensysteme und öffentlichen Infrastruktur, die zur Modernisierung Österreichs beitrugen, waren Arbeitskräfte aus dem damaligen Jugoslawien mit beteiligt. Obwohl das 1966 zwischen Österreich und Jugoslawien abgeschlossene Anwerbeabkommen eine organisierte Anwerbung durch Firmen vorsah, kam die Mehrzahl der Arbeitssuchenden auf eigene Faust hierher, wo die boomende Wirtschaft sie mit offenen Händen willkommen hieß. 

Viele der ArbeitsmigrantInnen sind da geblieben, haben ihre Familien nachgeholt oder hier gegründet. Die Erzählungen ihrer Kinder, stellen daher einen weiteren Schwerpunkt der Wanderausstellung "Unter fremdem Himmel" dar. Wie erlebten sie als "Gastarbeiterkinder" das Aufwachsen in mehreren Kulturen und ihren sozialen Aufstieg in Österreich?

Neben den Alltagswelten der damaligen MigrantInnen illustriert die Ausstellung zudem, wie die österreichische Gesellschaft, Politik, Medien und die SozialpartnerInnen von den 1960er-Jahren bis zum Ende der 1980er-Jahre mit dieser Migrationsbewegung und den Menschen dahinter umgegangen sind. 

Die Ausstellung wird ergänzt durch ein Rahmenprogramm und eine Begleitpublikation, mit Fachbeiträgen von Sanja Banjeglav, Ljubomir Bratić, August Gächter, Bettina Gruber, Sylvia Hahn, Irina Lepenik-Karamarković, Verena Lorber, Donja Noormofidi, Viktorija Ratković, Karin Maria Schmidlechner, Regina Wonisch und den KuratorInnen der Ausstellung. Die Publikation ist beim Verein JUKUS oder im Buchhnadel zu erwerben.

Nacher der erfolgreichen Tour der Wanderausstellung mit den Stationen Wien, Graz, Klagenfurt und Kapfenberg sind wir auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten die Ausstellung zu zeigen! Bitte kontaktieren Sie uns, wenn sie interessiert sind.

Fotos von den Austellungseröffnungen und der Ausstellung selbst finden Sie hier...

 

Buchpublikation zur Ausstellung

Mit dem Anwerbeabkommen 1966 wurde damit begonnen, gezielt Arbeitskräfte aus Jugoslawien anzuwerben. Das Buch dokumentiert diese Geschichte und bettet sie ein in historische Analysen. Dabei werden Hintergründe und Diskurse, Strukturen, Akteurinnen und Akteure und deren Motive ebenso behandelt wie noch heute wirksame Zuschreibungen und Reduktionen etwa im Balkanismus in der Popularmusik oder in Ausstellungskonzepten.
Zudem gewährt das Buch Einblicke in die Arbeits- und Lebensbedingungen von jugoslawischen Arbeitsmigrantinnen und -migranten, wobei speziell die Migration von Frauen und die Schwierigkeiten bei der Betreuung und Bildung der Kinder behandelt werden.
Indem dieses Buch einiges davon erzählt, was war, ist es ein Beitrag zur Anerkennung der Realitäten ehemaliger "Gastarbeiter" und "Gastarbeiterinnen" als integrativer Teil der österreichischen Nachkriegsgeschichte.

Mit Fachbeiträgen von Sanja Banjeglav, Ljubomir Bratić, August Gächter, Bettina Gruber, Sylvia Hahn, Irina Lepenik-Karamarković, Verena Lorber, Viktorija Ratković, Karin Maria Schmidlechner, Regina Wonisch u.a.

<Blick ins Buch>

 

Ali Özbaş | Joachim Hainzl | Handan Özbaş (Hg.)
50 Jahre jugoslawische Gastarbeit in Österreich
CLIO Graz 2016, 240 Seiten
ISBN 978-3-902542-50-2 
Preis 18.- Euro

Kaufmöglichkeiten:
- Versand auf Rechnung: Preis: 18.- Euro zuzügl. Versandkosten, Bestellungen bitte per Email
- Im JUKUS Büro: Annenstraße 39, 8020 Graz
- Buchhandel